D

reileiter-Magazin Online

Unabhängiges Magazin für Freunde von Märklin-Modellbahnen

  • Home

    Zurück zur Titelseite

  • Editorial

    Herzlich willkommen auf unseren Internetseiten.

    Weiter ...

  • Neuheiten

    Neue Produkte in den Bereichen Fahrzeuge, Zubehör und Steuerungstechnik. Mehr...

  • Teststrecke

    Ausgewählte Produkte im Kurz- oder auch Vergleichstest. Mehr...

  • Digitaltechnik

    Einbau und Programmierung von Decodern, Überblick über Digitalzentralen, Steuerungen und mehr...

  • Anlagen

    Schöne Märklin-Anlagen und Dioramen zur Erbauung und als Anregung zum Nachbau. Mehr...

  • Start mit Märklin

    Tipps und Tricks für Einsteiger ins Märklin-Hobby, die von der Startpackung zur Anlage wollen. Mehr...

  • Modellbau

    Tipps zu Landschaftsgestaltung, Gebäudebau und Mehr...

  • Modell und Vorbild

    Hintergründe zu bestimmten Modellen. Zügen etc. Mehr...

  • Abo und Shop

    Das Dreileiter-Magazin als e-Paper, alte Magazine und weitere Literatur zum Thema. Mehr...

  • Impressum

    Das Dreileiter-Magazin Online wird herausgegeben von
    Leikra Fotografie.

     

    Weiter...

Dreileiter-Szene

Märklin: Die traditionellen und sich großer Beliebtheit erfreuenden Tage der offenen Tür finden auch in diesem Jahr wieder statt. Am 19. und 20. September 2014 lädt Märklin alle interessierten Fans ein, zwischen 9 und 17 Uhr einen Rundgang durch das Stammwerk an der Stuttgarter Straße zu unternehmen.

 

Im Rahmen der Führungen erleben Sie hautnah den Werdegang des aktuellen Insider-Modells 05 003 vom Metallguss über die Galvanik bis hin zur Endmontage. Beeindruckung über den immensen Aufwand für ein Modell wird garantiert. Wer so lange nicht warten will oder anderweitig verhindert ist, kann sich anhand nebenstehender Galerie einen Überblick verschaffen.

 

Natürlich bietet Märklin auch ein umfassendes Rahmenprogramm und in der Erlebniswelt lassen sich nunmehr 154 Jahre Märklin-Geschichte an ausgewählten Exponaten erleben.

 

Ein ständig aktualisiertes Programm findet sich auf der Märklin-Website.

 

MKL, September 2014

Piko: Ohne großes Aufheben praktizieren die Sonneberger das Aufwerten der Expert-Serie. Waren die ersten so kategorisierten Miniaturen von den Hobby-Modellen lediglich durch eine Kupplungskulisse zu unterscheiden, sind es nun vielmehr Details: So überraschte die BR 193 Vectron erstmals mit freistehenden Griffstangen an den Fronten und die folgende BR 245 gefiel neben sehr filigranen und separat eingesetzten seitlichen Lüftergittern mit sehr plastischen Radsätzen, bei denen die Bremsscheiben erstmals nicht nur aufgedruckt sind.

 

Noch einen Schritt weiter gingen die Sonneberger nun bei der völlig neu konstruierten E41. Sie besitzt erstmals sehr filigrane Pantografen aus dem Klassik-Programm, zurüstbare Bremsschläuche unterhalb der Pufferbohle und freistehende Griffstangen auch an den seitlichen Führerstandstüren. Überarbeitet wurde auch der komplette Antriebsstrang einschließlich der Getriebe in den Drehgestellen. Völlig neu sind auch die Führungen der Kupplungsschächte. Bei Bedarf können diese ebenso leicht demontiert wie später wieder montiert werden

Positiv zu erwähnen sind die erstmals mit den V300-Typen etablierten separat schaltbaren Schlusslichter. Damit können unabhängig vom Betriebseinsatz als Zug- oder Schublok immer vorbildgerecht die zugseitigen Beleuchtungen abgeschalten werden.

 

MKL, September 2014